wo - wie - warum

Ich werde immer wieder gefragt, warum es mir so sehr gefalle  diese Frauengestalten und Engel zu erschaffen. 

Es gibt viele Gründe. Wie ich in verschiedenen Quellen gelesen habe, hatten die Menschen immer schon das Bedürfnis gehabt, Puppen, respektive Kopien von sich selbst, zu gestalten; Puppen zum Spielen, therapeutische Puppen, Puppen die Glück bringen, Puppen zum Ausüben von Vodoo, Künstlerpuppen und andere mehr. Geschichten, Mythen und Verwendungen finden sich in allen Kulturen, so z.B. in der altgriechischen Kultur, wo heiratsfähige Mädchen ihre Lieblingspuppe der jeweiligen Göttin opferten, um ihre Gunst im Hinblick auf ihre Rolle als Ehefrau und Mutter zu erwerben. Manche Völker sollen geglaubt haben, dass handgemachte Puppen einen Teil der Lebensenergie ihres Herstellers in sich tragen. Solche und ähnliche Geschichten gibt es viele. Die Puppe ist eine Verwandte von Gnomen, Elfen, Feen, Trollen und Zwergen und diese repräsentieren in Märchen immer einen Aspekt der Psyche. 

Es freut mich, wenn ich Ihnen/euch mit diesem Text ein bisschen etwas über meine Beweggründe vermitteln konnte